Warum das Conrad Akkurace ein Pflichttermin ist

Am Sonntag, 30. Oktober 2011 ist es endlich soweit: Das 3. Conrad Akkurace steigt in der BRP-Rotax Halle in Wels! Einlass ab 10 Uhr, Rennbeginn um 10.30 Uhr. Wir haben ein sehr cooles Programm für Groß & Klein auf die Beine gestellt, das ihr euch nicht entgehen lassen dürft! Zur Unterstreichung gibt’s nachfolgend 10 gute Gründe, warum das Akkurace einen Besuch wert ist.

Conrad Akkurace

Ein bisschen Spaß muss auch im härtesten Rennen sein! (Foto: fotodienst.at)

1./ 58 Teams = 58 Fahrzeug-Unikate
52 Teams aus 7 Bundesländern Österreichs, 4 Teams aus Deutschland und je ein Team aus der Schweiz und den Niederlanden gehen an den Start beim Conrad Akkurace. Die Teammitglieder haben sehr viel Zeit in den mühevollen Bau ihres Fahrzeugs investiert, jedes ist einzigartig! Viele jubelnde Fans am Renntag sind eine super Belohnung für die harte Vorbereitung!

2./ Nervenkitzel bis zum Schluss
Der Bewerb wird im Doppel-KO-System ausgetragen. Ma­xi­mal 4 Teams fahren in einem Lauf gegeneinander. Die zwei Schnellsten steigen auf, die Ver­lierer treten im „Loser“-Lauf gegeneinander an. Ausgeschieden ist man erst nach zwei Niederlagen. Somit hat auch ein „Loser“ noch die Chance auf den Sieg. Für Teams und Zu­seher bedeutet das Spannung bis zum Schluss!

3./ Rennatmosphäre pur
In der Boxengasse herrscht geschäftiges Treiben, die Teams sind bei den letzten Vorbe­reitungsarbeiten fürs nächste Duell. Das Coole für die Zuseher: Ihr könnt hautnah dabei sein! Stürzt euch rein in den Trubel, besucht die Teams, fragt, was euch unter den Nägeln brennt. Vielleicht erlaubt euch auch das eine oder andere Team auf einem Akkuracer Platz zu nehmen…

Unsere Moderatoren Matthias Folkmann und Georg Duschlbauer scharren bereits in den Startlöchern.

4./ Fachliches Know-how
Wir haben diesmal ein Moderatoren-Trio für euch enga­giert, das für aktuelle und fachlich kompetente Information sorgt. Matthias Folkmann ist schon ein alter Conrad Akku­race-Hase, er war bei allen bisherigen zwei Akkuschrau­berrennen mit an Bord. Neu ist der rasende Reporter Georg Duschlbauer, der sich laufend live aus der Boxen­gasse und der Zuschauermenge meldet. Komplettiert wird das Trio von Fachkommentator Hans-Joachim Stuck, der heuer nach 43 Jahren aktivem Rennsport seine Karriere beendet hat.

Kinderfüße entspannen auf den Bobbycars. (Foto: fotodienst.at)

5./ Lustiges Kinderprogramm
Besonders viel Wert haben wir heuer auf die Kinderunter­haltung beim Akkurace gelegt. So ein Renntag ist für die Kleinen natürlich lang, deshalb muss ein wenig Abwechs­lung her! Beim Modellbau-Parcours und auf den Akku­schrauber-betriebenen Bobbycars können sie sich aus­toben, bevor es wieder mit aufgetankten Akkus an die Rennstrecke zum Anfeuern geht.

6./ Pausen-Highlights: Modellflieger und Lowrider
Während des Events gibt es zwei etwa halbstündige Pausen und da geht’s ordentlich rund! Zum einen gibt es eine Modellflug-Show: Kinder und Jugendliche jagen Indoor-Flugmodelle durch die Halle und ein Conrad Mitarbeiter lässt seinen Quadrocopter abheben. Zum anderen hüüüüpfen und tanzen drei Lowrider – das sind Autos mit eingebautem Hydrauliksystem.

7./ Gewinnspiel mit 5 coolen Preisen
Für die Besucher bietet sich beim Akkurace die Möglichkeit, einen von 5 Preisen abzuräu­men. Dafür ist es lediglich notwendig, vor Ort eine Gewinnkarte auszufüllen, eine Frage richtig zu beantworten und bei der Ziehung etwas Glück zu haben UND anwesend zu sein. Schon mal zum Gustieren – diese Highlights gibt’s heuer für euch zu gewinnen: eine Sony HD Videocam, ein Acer Iconia Tablet, ein Outdoor-Navi Garmin Dakota 10, einen Jubiläums-Buggy Conrad Major sowie eine super Taschenlampe!

Beilagenscheiben sind heißbegehrt (Foto: fotodienst.at)

8./ Eure Stimme zählt
Ihr habt die Möglichkeit, für euer persönliches Lieblings­team abzustimmen und diesem schlussendlich zum Sieg in der Publikumswertung zu verhelfen. Das geht so: Ihr be­kommt Beilagenscheiben, diese sind in durchsichtige, nach den Startnummern durchnummerierte Dosen an der Renn­strecke zu werfen. Beurteilt nach Schnelligkeit des Akku­racers, Boxendesign, Outfit, Sympathie, … – ganz wie es euch beliebt! Welches Team am Ende die schwerste Dose hat, gewinnt einen schönen Pokal.

So sehen die Pokale heuer aus!

9./ Ehrung der großen Akkurace 2011 Rennsieger
Ein Highlight beim Akkurace ist natürlich die abschließende Siegerehrung nach den vielen spannenden Rennen. Es gibt tolle Pokale und Conrad Einkaufsgutscheine für die Teams zu gewinnen. Lautstarker Applaus von euch, den Fans, ist natürlich erwünscht!

10./ Ein Hoch auf die vielen fleißigen Akkurace Bienchen
Rund 50 Mitarbeiter von Conrad Österreich sorgen am Renntag für einen reibungslosen Ablauf beim Akkurace 2011. Nicht zu vergessen auch die Moderatoren, Security, Damen und Herren der Zeit­nehmung, Video- & Tontechnik, das Buffet-Team und der Medienpartner BezirksRundschau!

Ich hoffe, ihr habt Lust aufs 3. Conrad Akkurace bekommen und besucht uns am 30.10.2011 in der BRP-Rotax Halle in Wels!!! Wir freuen uns auf euch! 🙂