Steuern von Jalousien: Beschattung per Autopilot

swol-blog-blinds-and-gates-room-1020x574px

(Quelle: Pixabay, Lizenz: CC0 1.0 Universell)

Ein schönes Zuhause kann erst dann entstehen, wenn das Zuhause im richtigen Licht erscheint. Sonnenlicht sorgt für gute Stimmung. Es kann jedoch auch störend blenden, wenn wir an Aktivitäten wie dem Arbeiten am heimischen Rechner denken. Eine zentrales Steuern von Jalousien erhöht den Komfort und bietet ein Plus an Sicherheit.

Sicherheitsaspekte beim Steuern von Jalousien

Das Smart Home im Allgemeinen und intelligente Jalousien im Besonderen haben den riesigen Pluspunkt, dass du auch fern deines Zuhauses alles im Griff hast. Im Gefahrenfall können vordefinierte Szenarien für schnelle Abhilfe sorgen. Beim intelligenten Steuern von Jalousien bedeutet das:

  • im Urlaub kannst du potenziellen Einbrechern vorgaukeln, dass jemand zuhause sei. Ein Dämmerungsschalter kann beispielsweise fürs Herunterfahren deiner Jalousien sorgen, sobald die Sonne am Horizont verschwindet.
  • auch vor Unwetter können Jalousien Schutz bieten: bei Starkregen hast du die Möglichkeit, per Smartphone deine Jalousien anzusteuern und sie herunterzufahren – egal, wo du bist: Ein vergessenes geöffnetes Fenster lässt den Regen nicht herein, wenn du deine Jalousie entsprechend steuerst.
  • die mechanische Barriere unterstützt grundsätzlich dabei, Einbrecher abzuschrecken oder neugierige Nachbarn nicht ins Haus linsen zu lassen. Ein guter Sichtschutz erhöht die Sicherheit.
swol-blog-blinds-and-gates-house2-1020x574px

(Quelle: Pexels, Lizenz: CC0 1.0 Universell)

Intelligente Jalousien sparen Energie

Dass das intelligente Steuern von Jalousien mit einer immensen Energieersparnis einhergehen kann, wird vielen Anwendern erst bewusst, wenn die smarten Jalousien längst Einzug ins Haus gefunden haben. Wenn du planvoll vorgehst und die Jalousiesteuerung in die Temperaturregelung deines Zuhauses integrierst, vermeidest du im Sommer ein zu großes Aufheizen und im Winter den Wärmeverlust.

Das intelligente Steuern von Jalousien ist beim Thema Energiesparen sicher ein guter Anfang. Den größten Effekt wirst du jedoch erleben, wenn du intelligent vernetzt. Arbeiten Jalousie, Heizung, Belüftung und Beleuchtung zusammen, wirst du das Potenzial der Energieersparnis am effizientesten ausschöpfen.

Smarte Jalousiensteuerung macht gesund

Dass Jalousien der Gesundheit dienlich sein können, klingt erst mal komisch. Bedenken wir jedoch, dass das Zuhause ein Ort der Erholung und des Rückzugs sein soll, wird gleich klarer, was diese Aussage meint. Sonnenlicht ist nicht nur eine Möglichkeit, einzelne Räume optisch wirken zu lassen, sondern es beeinflusst auch maßgeblich unsere Stimmung.

Je nach Tageszeit und eigenem Befinden werden ganz unterschiedliche Ansprüche ans Beleuchten einzelner Räume gestellt. Das Schlafzimmer beispielsweise darf für einen frischen Start in den neuen Tag gerne natürliches Sonnenlicht in den Morgenstunden hereinlassen. Dass das Aufwachen durch natürliches Licht gesünder ist als jeder Wecker, zeigen viele Studien. Und dass man in Dunkelheit gesünder einschläft, ist ebenfalls erwiesen.

Beispielsweise in Kombination mit Zeitschaltuhren (weitere Möglichkeiten stellen wir dir gleich vor) fahren deine smarten Jalousien zur festgelegten Uhrzeit hoch bzw. herunter. Im dunklen Winter können zusätzliche Dimmer den Sonnenauf- und -untergang simulieren, um den natürlichen Schlafrhythmus zu unterstützen.

swol-blog-blinds-and-gates-window-1020x574px

(Quelle: Pexels, Lizenz: CC0 1.0 Universell)

Arten der Jalousiensteuerung

Schalter, Sensoren oder Funk: Um die Jalousien zu steuern, hast du verschiedene Optionen. Wenngleich jede für sich auch allein funktioniert, kann es, sinnvoll sein, die Optionen zu kombinieren. So lebst du noch intelligenter, noch bequemer und noch gesünder.

  • Zeitschaltuhr: die Zeitschaltuhr erlaubt dir und deinen Mitbewohnern, konkret einzustellen, wann die Jalousien geöffnet und heruntergelassen werden. Du kannst Zeitschaltuhren auf bestimmte Tage oder aber auf einen längeren Zeitraum programmieren. Bestimmte Tage sind im Urlaub sinnvoll, oder aber du möchtest einen Unterschied an Arbeits- und Wochenendtagen machen.
  • Schalter: klingt schnöde in einem smarten Zuhause, ist jedoch dennoch sinnvoll: Mit dem guten, alten Schalter kannst du deine Jalousien manuell bedienen. Optional kannst du einen speziellen oder einen Hauptschalter integrieren. Ein Hauptschalter kann sämtliche Jalousien deines Zuhauses steuern oder aber beispielsweise nur eine Etage.
  • Sensoren: Sensoren, die die Helligkeit in Räumen erkennen, können beispielsweise im lichten Sommer veranlassen, dass die Jalousien herunterfahren, um die Räume kühl zu halten und nicht geblendet zu werden (Helligkeitssensoren). Auch im Winter sind sie nützliche Helfer: Sie erkennen, wann die Dämmerung Einzug hält, und fahren dann die Jalousien herunter, um die Wärme im Haus zu behalten (Dämmerungssensoren).
  • Funksteuerung: das Steuern von Jalousien per Funk bringt den Vorteil mit sich, dass Hausbewohner die gewünschte Jalousie aus jedem beliebigen Raum oder auch vom Garten aus steuern können.
  • Wetterstation: das Vernetzen mit der Wetterstation lässt Jalousien besonders intelligent werden. Denn die Wetterstation erkennt Witterungsverhältnisse und Temperaturen. Diese Informationen gibt die Wetterstation an die alles verbindende zentrale Steuerungseinheit weiter. Diese veranlasst dann unter anderem, Jalousien hoch- oder herunterzufahren.
  • Zentrale Gebäudesteuerung: integrierst du deine Jalousien-Steuerung zentral in die Gebäudesteuerung, kannst du bequem per Smartphone-App jederzeit und überall deine Rollläden öffnen oder schließen. Darüber hinaus verbindest du über die Gebäudesteuerung mehrere intelligente Helfer miteinander. Beispielsweise die eben erwähnte Wettersteuerung mit den Jalousien oder deine intelligente Beleuchtung mit den Jalousien.

swol-blog-blinds-and-gates-house-1020x574px

Tipps & Tricks zum Steuern von Jalousien

Automatisierte Jalousien halten im Sommer Wärme, im Winter Kälte draußen, denn die Luft zwischen Jalousie und Fenster wirkt wie eine Isolierschicht. Vorsicht ist jedoch bei Minusgraden geboten: lässt du die Rollläden ganz nach unten fahren, könnten sie anfrieren. Sicherer ist es, sie ein Stückweit oberhalb auszubremsen. Hier zeigt sich, dass der manuelle Schalter sinnvoll sein kann.

Richtest du deine Jalousiensteuerung mithilfe der zentralen Steuerungseinheit ein, bedenke, was im Alarmfall geschehen soll: wenn dein Rauchmelder beispielsweise Feuer registriert, macht es Sinn, die Rollos so zu automatisieren, dass sie sich hochfahren. So bleibt ein Fluchtweg frei und du verlierst keine Zeit.

Im Urlaub hast du – neben der oben erwähnten Zeitschaltuhr mit regelmäßigen Zeiten – auch die Möglichkeit, eine Zufallssteuerung zu integrieren. Deine intelligente Jalousie wird dann beispielsweise zur Regelzeit plus/minus 30 Minuten hoch- und herunterfahren.

Smartes Steuern von Jalousien

Sicherheit, Energiesparen, Gesundheit und Wohlbefinden: vom smarten Steuern der Jalousien in deinem intelligenten Zuhause kannst du nur profitieren. Es existieren leicht zu integrierende Einzellösungen auf dem Markt oder aber komplexere Angebote, die bereits mehr als nur das Steuern von Jalousien beinhalten.

Bevor du kaufst: überlege dir, was für dich wichtig ist. Ist es Einfachheit in der Bedienung? Das leichte Integrieren von weiteren Komponenten, also Flexibilität? Oder entscheidet vorrangig dein Geldbeutel, welche Lösung leistbar ist? Der Markt intelligenter Lösungen zur Jalousiensteuerung ist komplex geworden – eine Beratung von unseren Experten hilft dir jedoch, die richtige Lösung für dein Zuhause zu finden.

Weiterlesen:


Produkte, die Sie interessieren könnten


Sag uns deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.