REELY GeNii Mini Quadrocopter im Test

Conrad bietet mit seinen starken Marken regelmäßig kostengünstige Alternativen zu teuren Markenprodukten aus verschiedensten Kategorien. Die Produkte sind hier meist technisch auf einem ähnlichen Niveau und überzeugen mit den attraktiven Preisen. Auch im Bereich Modellbau hat sich wieder einmal etwas getan. Dürfen wir vorstellen: Die superleichte REELY GeNii Mini GPS-Drohne!

Die Drohne im Überblick

Der Quadrocopter ist ein zuverlässiger und leistungsstarker Begleiter für Flugaufnahmen in 4K und Videos in 1080P-Auflösung. Zusätzlich ist er mit einigen praktischen Features ausgestattet, die den Gebrauch intuitiver machen, wie zum Beispiel die Follow-Me Funktion, die Wegpunkt-Funktion, oder die Rückkehr-Funktion bei Kontrollverlust oder niedrigem Akkustand. Und wenn’s mal schnell gehen muss ist die Drohne dank der Eintasten-Rückkehrfunktion im Handumdrehen wieder beim Piloten auf sicherem Boden – möglich macht’s das integrierte GPS-Modul, welches über die Satellitenverbindung selbstständig erkennt, wo sich die Drohne im Moment befindet.

Mit einem Startgewicht von 247 Gramm gelten für die Drohne spezielle gesetzliche Regelungen. Da sie einen Kamerasensor besitzt und somit auch personenbezogene Daten aufnehmen kann, gilt die REELY GeNii Mini weiterhin als unbemanntes Luftfahrzeug und ist somit per Gesetz versicherungspflichtig. Lediglich der ab einem Startgewicht von 250 Gramm verpflichtende Drohnenführerschein fällt bei diesem Quadrocopter weg.

Die Kommunikation zwischen Drohne und Smartphone erfolgt über den Controller. Durch das verstärkte Signal kann die Drohne theoretisch bis zu einem Kilometer weit fliegen.

Die Drohne schafft bis zu 21 Minuten Flugdauer und bei vollgeladenem Akku eine Strecke von ca. 4,5 Kilometern. Die Aufnahmen können im Anschluss via WLAN schnell und einfach aufs Smartphone geladen oder per Micro SD-Karte auf ein Speicherkartenlesegerät übertragen werden. Die mitgelieferte Fernsteuerung wird über Micro-USB aufgeladen.

REELY GeNii Mini im Test

Der Extremsportler Christian Schiester ist bereits im Besitz der neuen Drohne und hat sie in verschiedenen Situationen für uns getestet.
„Aus meiner Sicht ist die Drohne grundsätzlich ein „solides Einsteigermodell“. Die großen Vorteile sind das leichtes Handling, aber auch das geringe Gewicht. Da die Drohne nur 247 Gramm wiegt, ist somit auch kein Drohnenführerschein notwendig. Durch den absolut fairen Preis hat mich die Drohne überzeugt, da es durch die verschiedenen Features echt Spaß mit ihr zu fliegen. Selbstaufnahmen waren noch nie so einfach möglich wie mit der „Follow-Me-Funktion“, die ich ausgiebig getestet habe. Die Drohne folgt automatisch der Fernbedienung und behält diese immer im Sichtfeld.
Natürlich kann man die REELY GeNii Mini nicht als direkten Konkurrenten zu professionellen Drohnen anderer Hersteller sehen, diese kosten dafür aber auch das bis zu 10-fache in der Anschaffung. Vorallem beim Kamerasensor, der mit einer Auflösung von 12 Megapixeln daherkommt, erkennt man teilweise klare Unterschiede zu Drohnen, die in einer hohen Preisklasse angesiedelt sind.
Für Anfänger und auch Personen, die gerne in den Bereich des Drohnenflugs schnuppern möchten, ist die ist diese Drohne ideal geeignet, um erste Erfahrungen zu sammeln.
Alles in allem handelt es sich um ein gutes Produkt für einen mehr als fairen Preis und das Gesamtergebnis der Drohne ist echt zufriedenstellend.“ ⠀

Informationen zum Drohnenführerschein

Du interessierst dich für Drohnen. Aus diesem Grund empfehle ich dir auch unseren Blog-Beitrag, in dem wir über die gesetzlichen Regelungen berichten. Hier kannst du dich über den Drohnenführerschein informieren.

Drohnenführerschein in Österreich: Was hat es damit auf sich?


Produkte, die Sie interessieren könnten