Die Outdoor Messe 2013 in Friedrichshafen

Seit 1994 trifft sich die Outdoor-Branche einmal jährlich im Juli in Friedrichshafen. Alle Marken und Hersteller, die Rang und Namen haben aber auch jene, die am Beginn einer hoffentlich verheißungsvollen Zukunft stehen geben sich mehrere Tage lang bei dieser Fachmesse ein Stelldichein und zeigen was für die kommende Outdoor-Saison am Plan steht. Grund genug für mich und zwei Kollegen auch heuer wieder in Friedrichshafen vorbei zu schauen und uns erste Eindrücke von neuen Produkten und Trends zu holen.

Vorneweg: bei der Outdoor in Friedrichshafen handelt es sich um Klettersteig der Outdoor Messeeine äußerst ungezwungene Messe. Viele Hersteller wollen, dass man deren Produkte vor Ort ausprobiert und Feedback über die gewonnenen Eindrücke gibt. Von daher ist diese Messe auch für alle outdoorbegeisterten Endverbraucher ein Thema, wenn am Samstag und Sonntag die Messe für alle geöffnet wird. Es verwundert daher nicht, dass im Freibereich Slackline-Parcours zum Antesten einluden, ein Flying Fox und diverse Kletterelemente zum Hochkraxeln einluden oder bei Herstellern wie Salewa eine kleine Boulderwand Interessierten zur Verfügung stand.

Outdoor LaufstreckeBesonderes Highlight aber war definitiv die Laufanlage. Wobei: was heißt hier Laufanlage? Eher ein Hindernisparcours für trainierte Querfeldeinläufer wäre da schon passender.

Messesee Friedrichshafen
Auf dem Messesee vor dem Haupteingang konnte man dann auch ein paar Boote antesten. Ach ja, bevor ich es vergesse: die Messe bildete zudem noch den Rahmen für die Deutschen Bouldermeisterschaften.

Was also um alles in der Welt hat Conrad bei einer Outdoor Messe verloren?

Wollen wir jetzt mit Booten, Bekleidung und dergleichen im Sortiment durchstarten? Nein, natürlich machen wir den Sportartikelhändlern dieses Landes keine Konkurrenz. Bei der Outdoor in Friedrichshafen aber sind angesichts der Wichtigkeit dieser Messe für die gesamte Branche auch Hersteller wie Garmin, Falk oder natürlich LedLenser und Leatherman vor Ort. Und natürlich beschränkt sich das Thema Outdoor auch schon lange nicht mehr alleine auf die richtige Kleidung und den passenden Rucksack. Outdoor hat heute mehr denn je mit guter Ausrüstung, elektronischen Gimmicks und dergleichen zu tun – passend für Conrad, wie wir finden.

Das erste Teil, das uns ins Auge gestochen ist: der Biolite Campstove. Es handelt sich dabei um einen kleinen transportablen Ofen, den man problemlos in den Rucksack gepackt auf allen Touren oder auch beim nächsten Festival mitnehmen kann. Verfeuert wird alles, was einem unterkommt – vorzugsweise aber natürlich Holz (Plastik und dergleichen rußt dann doch zu viel). An sich nix Besonderes, wenn da nicht eine nette Zusatzfunktion wäre: der kleine Ofen nutzt die Hitze und den damit entstehenden Luftzug um einen kleinen Stromgenerator zu betreiben. Der wiederum gibt mittels USB-Anschluss seinen Strom ab. Funktioniert perfekt zum Aufladen eines Handys oder eines Tablets bzw. von Akkupacks. Natürlich gibt´s genügend Zubehör wie einen Grillaufsatz. In diesem kleinen Video wird übrigens gezeigt wie das alles funktioniert:

In dieselbe Kerbe aber mit einem anderen Konzept schlägt die schwedische Firma myfc. Diese hat eine portable Stromerzeugung, welche mit einer Fuelcell und Wasser arbeitet entwickelt. In eine Öffnung kommt Wasser rein, in die andere die Zelle. Das Wasser löst eine einfache chemische Reaktion aus, und nach ca. 15 sec beginnt genügend Strom zum Laden eines Smartphones zu fließen. Gleichzeitig hat der Lader auch noch einen Akku integriert, damit zu viel produzierter Strom nicht umsonst erzeugt wurde. Auch hier gibt es ein ganz gut gemachtes Video:

Ein weiteres Highlight

war für mich das neue Monterra Kartenansicht Caches beim neuen Garmin Monterravom Weltmarktführer in Sachen Navigation Garmin. Dabei handelt es sich um ein Outdoornavigationsgerät, welches erstmals vollständig auf Android 4.0 aufbaut. Das heißt: das Gerät hat WLAN und einen vollen Zugang zum Google Playstore, und bietet somit allen Anwendern die Möglichkeit neben den von vornherein installierten Funktionen und Anwendungen alles aus dem Google Playstore zu importieren und zu nutzen. Eine einfache topografische Karte (Freizeitkarte Europa) ist bereits hinterlegt, aber natürlich können alle gängigen Garmin-Karten und die frei verfügbaren OSM-Karten ebenfalls genutzt werden.

Ansicht Cachebeschreibung Garmin MonterraAuch im Gerät miteingebaut ist eine 8 Megapixelkamera. Ich habe die Gunst der Stunde in Friedrichshafen dann auch gleich mal genutzt und das gute Teil ein wenig getestet. Um ehrlich zu sein: ich war ja als bekennender Apple-Jünger anfangs etwas skeptisch was Stabilität und Benutzerfreundlichkeit des Navis anbelangt, und wurde eines besseren belehrt. Während des ca. 45 min. dauernden Tests lief das Gerät stabil, es gab keinen Absturz – und das obwohl ich zeitweilig 6 oder 7 Anwendungen offen hatte. Auch sonst sehr robust ausgeführt und – sehr wichtig – mit einem gut lesbaren Display (auch bei direkter Sonneneinstrahlung!!!) ausgestattet.

Eingang zum Stand von CamelbakZu diesen Technikhighlights gesellten sich viele kleinere und größere Neuigkeiten, Innovationen und Ideen. So stach mir unter anderem von Camelbak noch ein Wasserreinigungssystem für unterwegs ins Auge. Alles in Form einer klassischen Wanderwasserflasche mit einem UV-System zum Abtöten gefährlicher Bakterien. Oder auch diverse Solarsysteme zum Laden von Akkus bzw. Navis und Smartphones für unterwegs. Insgesamt merkte man in den beiden Tagen an denen wir vor Ort waren, dass sich einiges in der Outdoor- und Freizeitbranche tut. Dies wiederum bestärkte nicht nur mich, sondern auch meine beiden Begleiter in unseren Plänen das Sortiment rund um Freizeit und Sport im Freien bei Conrad auszubauen. Denn seien wir ehrlich: was passt besser zu Conrad als eine dynamische, innovative und frische Idee? Und Outdoor bzw. Freizeit ist innovativ, frisch und dynamisch! In diesem Sinn: schaut regelmäßig bei uns im Webshop rein, denn wir werden da in den kommenden Wochen das eine oder andere neue Produkt für Euch parat haben!



Sag uns deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.