Nur für Wagemutige: Salzkammergut Trophy 2012

Salzkammergut Trophy - Bad Goisern - Ewige Wand - Foto Erwin Haiden

Vom 14. bis 16. Juli 2012 stürzen sich wieder mehr als 4.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus fast 40 Nationen in das Abenteuer „Salzkammergut Trophy“. Beim größten Mountainbikemarathon Österreichs gilt es in der idyllischen Bergwelt rund um Bad Goisern je nach Klasse Strecken zwischen 22,1km und 211,3km Länge zu bezwingen. Dabei werden bis zu 7.049 Höhenmeter bezwungen. Wer nun glaubt, dass hier nur Profis an den Start gehen, der irrt – das Rennen ist für alle offen und jedes Jahr kommen mehr Amateure dazu.

Als Fan dieser echt sehenswerten Veranstaltung freut es mich umso mehr Euch in meinem Blogbeitrag mit Hilfe einiger Fotos vom letzten Jahr und einem kleinen Interview mit Martin Huber vom Orga-Team der Salzkammergut Trophy 2012 Lust auf dieses Event zu machen.

Hallo Martin! Gleich vorneweg: mehr als 4.000 Starterinnen und Starter, eine Streckenlänge von bis zu 211km Länge. Wie viele Helferinnen und Helfer benötigt ihr um so etwas auf die Beine zu stellen?


Martin Huber:
Am Rennwochende sind etwa 900 meist ehrenamtliche Helfer im Einsatz damit alles reibungslos klappt. Ohne diese würden wir den Aufwand nicht schaffen.
Letztes Jahr hatte es während des Hauptrennens knapp 30° Celsius im Schatten. Warum also tun sich die Sportlerinnen und Sportler eine Strecke von 211km mit über 7000 Höhenmeter mitten im Juli an? Hast Du da eine Erklärung?

Martin Huber: Viele Leute suchen diese Art von Herausforderung. Es ist einfach ein unbeschreibliches Gefühl, wenn man so eine Extremstrecke an einem Tag geschafft hat. Das ist immerhin weiter als von Wien nach Graz, aber nicht auf der Autobahn, sondern im Gelände und mit 8 Bergen dazwischen!

Ist diese Strecke eigentlich nur Profis vorbehalten oder dürfen auch Amateure ran?

Martin Huber: Wenn man sich gut vorbereitet ist die Extremstrecke durchaus auch für Amateure bzw. Hobby-Biker zu schaffen. Viele Teilnehmer haben in Bad Goisern mit der kürzesten Distanz begonnen und sich dann über die Jahre bis an die Extremstrecke herangetastet.

Aber eine Altersbegrenzung gibt es schon?

Martin Huber:
Ja, für alle die jünger als Jahrgang 1993 ist die Langstrecke nicht gedacht. Für die Kids gibt es zudem einen eigenen Bewerb. Aber es gibt nicht nur die lange Strecke sondern insgesamt 7 verschiedene Kurse und Wertungen. Die kürzeste ist 22km lang, und es wird auf dieser Strecke einen speziellen Einrad-Wettbewerb geben.

Einrad-Mountainbiker?

Martin Huber: Mountainbiker auf so genannten Unicycles – also Einrädern.

Brauchen die dann stärkere Nerven als die klassischen Mountainbiker? So ein Einrad ist ja relativ instabil. Oder entschärft ihr die Strecke für die Einradfahrer?

Martin Huber: Es gibt zwei Unicycle-Bewerbe.
Beim Marathon am Samstag starten die Einradfahrer auf der 22 Kilometer-Distanz zusammen mit den Mountainbikern. Bis auf eine Abfahrt ist die Strecke eigentlich ganz einfach.
Der Einrad-Downhill ist definitiv etwas für Leute ohne Nerven! Ich kenne viele gute Biker, die auf dieser Strecke an manchen Stellen das Rad schieben würden.

Was ist Dein Wunsch für das Rennwochenende?

Martin Huber: Vor allem wünsche ich mir ein schönes Wetter und möglichst glimpfliche Unfälle. Das ist sowohl für Teilnehmer, Helfer als auch für Zuschauer das Wichtigste.

Alle, die sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen wollen sollten sich daher das Wochenende vom 14. bis 16. Juli dick und rot im Kalender anstreichen. Auf Grund des Besucheransturms v.a. in Bad Goisern ist es empfohlen mit den öffentl. Verkehrsmitteln anzureisen (nebenbei bemerkt ist eine Bahnfahrt durch das Salzkammergut um einiges schöner und interessanter als mit dem Auto). Züge fahren von Attnang-Puchheim im Stundentakt – Fahrplaninfos wie immer auf der Website der ÖBB)

Natürlich kann man auch noch versuchen eines der an diesem Wochenende viel und heiß begehrten Zimmer in der Region zu ergattern und das Ganze mit einem Kurzurlaub zu verbinden. Oder noch besser: bei unserem Outdoor-Gewinnspiel teilnehmen, und den Hauptpreis – ein Wochenende in Altaussee (ca. 20 min von Bad Goisern entfernt) für 4 Personen in der „Alpen Parks Hagan Lodge“ zur Verfügung gestellt von GARMIN Österreich – gewinnen. Aber Achtung: Das Gewinnspiel endet am 30. Mai 2012!!!



Sag uns deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.