Meine eigene Cloud…

WD-Cloud-Festplatte

Kennt ihr die Frage auch: „Kann ich der Online-Cloud vertrauen?“

Nach vielen durchaus negativen Berichten über „Online-Clouds“, habe ich angefangen nach Alternativen zu suchen und bin fündig geworden. „My Cloud“ von Western Digital (WD) heißt in diesem Fall das Zauberwort.Im ersten Moment sieht das Speichermedium wie eine handelsübliche externe Festplatte aus. Der einzig erkennbare Unterschied ist ein Netzwerkanschluss (RJ45) auf der Rückseite.

Lange Rede kurzer Sinn, ausgepackt, angesteckt und los geht’s. Im ersten Schritt habe ich das Speichermedium mit Strom versorgt. Danach musste ich lediglich ein LAN-Kabel an­schließen und es konnte losgehen. Auf der Website von WD kann man sich eine sogenannte „Desktop App“ herunterladen. Diese führt einen in ganz einfachen Schritten durch die Instal­lation. Nach erfolgreicher Installation kann man die App öffnen und einfach per „Drag & Drop“ die gewünschten Dateien hinüberziehen. Musik, Fotos, Videos und Daten sind ab jetzt bereit für den Zugriff, egal wo auf der Welt ich mich gerade befinde. Ein weiterer positiver Punkt ist die Verfügbarkeit der App für fast alle gängigen Be­triebs­systeme. Somit sind Smartphones (iOS, Android & Windows Phone) und Tablets auch bestens versorgt.

WD-My-Cloud-Festplatte

Cloud Festplatten gibt es in den verschiedensten Ausführungen und Kapazitäten. Der Funktionsumfang kann dabei variieren.

Nach einer längeren Testphase, muss ich sagen, dass das „My Cloud“ System von Western Digital hervorragend funktioniert. Die Videos werden flüssig abgespielt und die Musik lässt sich ebenfalls ohne Ausfälle genießen. Zusätzlich ist an der Rückseite des Gerätes ein USB 3.0 Port vorhanden. Sollte der Speicherkapazität vollkommen ausgenutzt werden, kann man so ganz einfach um eine zusätzliche Festplatte erweitern. Alternativ gibt es noch die Möglichkeit über den Browser direkt auf die Cloud HDD zuzugreifen.

wd-my-cloud-dashboard-home1-40

Oberfläche der „My Cloud“ App.

Fazit:
Wer auf seine Daten auch aus der Ferne zugreifen will und der „Online Cloud“ nicht traut, der sollte zur WD „My Cloud“ greifen. Man braucht absolut kein „Spezialist“ zu sein, um mit dieser Cloud Festplatte umgehen zu können. Die Handhabung ist sehr benutzerfreundlich und intuitiv. Erhältlich ist „My Cloud“ in den verschiedensten Speichergrößen (2TB – 24 TB) und der USB 3.0 Anschluss sorgt dafür, dass wir den Speicher auch noch erweitern können. Es bleiben, zumindest was mich betrifft keine Wünsche mehr offen.

Bild und Text Paul Hofbauer
Conrad Megastore Vösendorf


Produkte, die Sie interessieren könnten


Sag uns deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.