Legal und kostenlos: Filme im Netz

Das umstrittene Streaming-Portal Kino.to ist abgeschaltet und deren Betreiber verhaftet worden. Aber nicht nur dort sind/waren illegale Raubkopien zu finden. Das Internet ist eine Fundgrube für Filmfans und viele Blockbuster und TV-Serien befinden sich illegal in den Weiten des www. Aber es gibt einige legale Alternativen!

Kino.to ist tot, jedoch ist zwischenzeitlich das fragwürdige Angebot unter einer neuen, sehr ähnlich klingenden Domain wieder online gegangen. Ob sich der Nutzer solcher Seiten strafbar macht wenn er sich Raubkopien im Netz ansieht, ist immer noch fraglich. Ganz davon ab sind solche Seiten häufig wahre Schädlingsschleudern und man kann sich seinen PC komplett ruinieren, wenn man nicht aufpasst!

Es geht auch anders

Kostenlos und legal geht auch: Immer mehr Portale setzen auf werbefinanzierte Videos. Allerdings hat man nicht die große Auswahl und Aktualität kostenpflichtiger oder illegaler Angebote. Zudem setzen die Gratisportale auf eher unbekannte Filme, aber schlecht müssen die Filme deswegen nicht sein.

Manche Seiten setzen auf Dokus, Musik oder Klassiker. Wir geben Euch einen Überblick, wo Ihr was findet.

Spielfilme auf Bild.de
Immerhin 60 Spielfilme sind hier zu finden – Kategorien: Action, Drama, Romanze, Comedy und Horror. Dazu als Extra 9 Zeichentrickfilme von Janosch. Werbeeinblendungen vor dem jeweiligen Film sorgen für die Finanzierung. Herunterladen ist nicht möglich.

MSN Movies
Immerhin 190 Filme umfasst diese Kino-Plattform – viele davon sind sogar bekannte Hollywood-Titel. Für die Finanzierung muss man vor und auch während der Filme Werbeeinblendungen hinnehmen. Speichern der Filme ist nicht möglich. Dafür kann man, wie bei einer DVD, einzelne Kapitel anwählen. Angeboten werden vor allem Filme aus den 90er Jahren diverser Genres, z.B. Sci-Fi und Western. Schmankerl: Diverse Folgen der Sci-Fi-Kult-Serie „Flash Gordon“.

Screenshot MSN

Screenshot MSN

MyVideo
Hat das mit Abstand größte legale Angebot. Vor und während eines Films werden Werbespots eingeblendet. Dafür bekommt man mehr als 400 Filme verschiedener Genres angeboten. Als Besonderheit findet man sogar Konzerte und gute Dokus. Als Kult-Klassiker zu erwähnen: „Dune – Der Wüstenplanet“ sowie Serienklassiker wie „Bonanza“ (in Englisch).

Maxdome
Ist grundsätzlich eine kostenpflichtige Video-On-Demand-Plattform, hat aber auch ein kleines Gratis-Angebot von 55 Spielfilmen aus deutscher TV-Produktion. Allerdings muss man sich zunächst bei Maxdome registrieren.

Hauseigene Serien bei ARD, ZDF, RTL & ProSiebenSat.1
Vor allem hauseigene Serien und Filme bieten diese Sender in voller Länge im Netz.

  • Der ORF stellt in seiner TVthek die aktuellsten Nachrichten, Reportagen, Dokus und Unterhaltungssendungen jeweils für eine Woche gratis ins Netz. Alle Beiträge werden ohne Werbeunterbrechung gestreamt.
  • ZDF bietet ab und zu Serien, die 7 Tage lang im Netz lagern. Andere Sendungen, Reportagen und Dokus, sind länger abrufbar. Dazu gehören auch Sendungen von ZDF.Neo.
  • Die ARD hat zwei Mediatheken. Die „ARD-Mediathek“ ist die umfassendere und beinhaltet auch Sendungen der dritten Programme. Die Mediathek „Das Erste“ enthält ausschließlich Material des ersten Programms. Ab 20 Uhr (Jugendschutz) ist für 7 Tage der aktuelle „Tatort“ abrufbar. Auch einige Klassiker der Reihe sind abrufbar.
  • Die Seite von RTL nennt sich „Rtl-now.rtl.de“ und stellt aktuelle Folgen mancher Serien bereit, z.B. „Alarm für Cobra 11“. Besonderheit: Die aktuelle Folge bekommt man kostenlos, für ältere muss man zahlen.
  • ProSieben stellt aktuelle Folgen seiner Serien auf MyVideo (siehe oben) kostenlos online, allerdings meist nur wenige Tage.
  • Arte betreibt die Mediathek „Arte 7+“. Nach der Ausstrahlung sind Inhalte hier bis zu 7 Tage lang abrufbar.

Videoload Free: Filme und Sport
Neben dem kostenpflichtigen gibt es auch ein kostenloses Angebot von etwa 100 Filmen und Serienfolgen plus einige Dokus. Es handelt sich zumeist um älteres und unbekannteres Material, Musik-Klassiker und Sport-Dokumentationen. Umständlich gestaltet sich der Einstieg mit mehreren Klicks und wer vor 22 Uhr einen Film ansehen möchte, der erst ab 16 freigegeben ist, der muss sein Alter verifizieren. Herunterladen ist nicht möglich.

Screenshot Videoload Free

Screenshot Videoload Free

Produktionsfirma Brainpool
Fans der Serie „Stromberg“ kommen hier auf ihre Kosten. Zahlreiche Episoden rund um den tyrannischen Resortleiter werden angeboten. Zudem Folgen von z.B. „Ladykracher“, „Pastewka“ und „South Park“. Herunterladen ist nicht möglich. Fazit: Lustige Formate in großer Auswahl.

Klassiker zum Download bei Internet Archive
Die Website Archive.org bedient den Fan von Film-Klassikern. Tausende von Spielfilmen, bekannte Werbespots, Interviews und Weiterbildungsfilme werden geboten – sogar zum Herunterladen. Die Sprache hängt vom jeweiligen Film ab: Deutsche Streifen haben meist englische Untertitel, andere Angebote kommen in Original-Fassung. Werbung wird nicht eingeblendet.

Fazit

Wer nicht unbedingt die aktuellsten Blockbuster sehen will, findet im Internet zahlreiche interessante Angebote, denn das Alter eines Films sagt gar nichts über dessen Qualität aus. Und da pünktlich zum Wochenende das Wetter schlecht werden soll, ist ein Filmeabend vielleicht keine schlechte Idee.