Jetzt bei Conrad Electronic: HTC Vive Virtual Reality zum Ausprobieren mit neuem 360-Grad-Video!

Virtual Reality ist ein Megatrend und die entsprechenden Brillen kriegt man zu Preisen „von–bis“ inzwischen überall, aber in den Megastores von Conrad Electronic erhält man sie auch zum Ausprobieren. Das ist umso verlockender, als man sich mit der neuen HTC Vive Virtual Reality Brille, einem Premium-Produkt auf dem Markt, jetzt auch den neuen und im wahrsten Sinne des Wortes abgefahrenen 360-Grad-Film direkt in den Conrad Megastores gönnen darf.

In den Conrad Megastores wird Virtual Reality zum Real Life

HTC Vive ist ein Virtual-Reality-Headset für PC und Gaming-Systeme, mit dem man physisch und psychisch in eine neue Welt eintaucht und dabei volle Steam®VR-Unterstützung genießt. Die 2160x1200-Pixel-Auflösung, eine Aktualisierungsrate von 90 Hz und das 110˚-Sichtfeld bieten spektakuläre Grafik für verzögerungsfreie Bewegungsabläufe und eine perfekte visuelle Immersion. Der Spielbereich bis zu 5x5 Meter sorgt für Bewegungsfreiheit, das Chaperone-Assistenzsystem zusätzlich dafür, dass man innerhalb der Spielfläche bleibt, ohne die Blumenvase umzuhauen.

Das Besondere daran ist, dass man die HTC Vive und andere VR-Brillen in den Conrad Megastores persönlich ausprobieren kann. Das Ausprobieren gilt als betreuungsintensiv, denn wenn Kunden Produkte dieser Art ausprobieren wollen, müssen sich die Verkäufer um diese Kunden mehr kümmern. Bei Conrad macht man das gern.

Ing. Thomas Schöfmann, Geschäftsführer Conrad Electronic GmbH & Co KG: „Wir leben von, mit und für unsere Kunden. Deshalb bieten wir ihnen auch eine besondere Betreuung. Unsere Berater sind nicht bloß Verkäufer, sondern Spezialisten, die die Produkte verstehen und selbst verwenden. Das reicht von Gebäudetechnik bis zum Modellbau.“

Das neue 360-Grad-Video – jetzt anschauen!

Um den Kunden das Ausprobieren schmackhaft zu machen, drehte Conrad jetzt ein 360-Grad-Video, das alle begeistert, die Virtual Reality lieben, und denjenigen die Socken auszieht, für die es das erste Mal ist. Es trägt den Titel „Nachts im Conrad Megastore“ und ist eine Mischung aus Toy Story und Sausage Party: Wenn das Geschäft zugesperrt wird und das Licht ausgeht, erwachen Roboter zum Leben, heben Drohnen ab und Modellautos flitzen im heißen Rennen zwischen den Regalen.

Das Besondere ist die Umsetzung: Gedreht wurde alles als 360-Grad-VR-Video mit Conrad-Produkten von Go-Pro- bis zu POV-Kameras auf den Conrad-Buggys. Welche Technik hinter dem RC Car für das 360-Grad-Video steckt, kann man im Conrad-Blog nachlesen.

Man kann es sich auf der Conrad Facebook- oder Youtube-Seite ansehen, am besten natürlich über das Smartphone, damit man sich hin und her drehen und die Virtual-Reality von allen Seiten voll erleben kann. Vorbeischauen kann man auch in einem der sechs Conrad Megastores in Wien, Vösendorf, Graz, Linz oder Salzburg persönlich. Hier bekommt man die HTC Vive aufgesetzt und schon versinkt man in eine Welt einzigartigen Vergnügens der Virtual Reality, bei der die Post really, really abgeht.