Outdoor-Gadgets für deinen Festival- oder Camping-Trip

Es ist Frühjahr, die Lust auf Outdoor-Ausflüge steigt mit den Temperaturen. Festivals wie Stoabeatz – Das Festival am See oder Rock in Vienna warten ab Mai auf gut gelaunte Besucher. Neben Festival- und Camping-Klamotten gibt es diverse Outdoor-Gadgets, mit denen du jedes Festival und jeden Camping-Ausflug rockst!

Zum Schlafen: Wurfzelt und Schlafsack

Besonders Camping- und Festival-Ausflüge funktionieren nicht ohne guten Schlaf. Nur wer erholt ist, kann richtig Gas geben. Erholsam kann dabei schon der Zeltaufbau sein: Mit Cinch!, dem Wurfzelt, das es per Kickstarter geschafft hat. Dieses Zelt hat’s ziemlich in sich: Zwei Zelthäute aus extrem witterungsbeständigem Zeltstoff sowie ein Ventilationssystem sorgen für gute Luft.LED-Laternen und -Heringe sowie reflektierende Zeltschnüre bringen Licht ins Dunkle. Im Lieferumfang enthalten ist neben einem Klett-Spiegel auch ein Solar-Packl, mit dem Du Powerbanks, Smartphones oder andere Geräte laden kannst.

Kein noch so tolles Zelt kann dir jedoch Schlafkomfort bieten, wenn du nicht auch an einen gemütlichen Schlafsack denkst. Der Limonengrüne Schlafsack Highlander Pac-Tec 100 lässt dich angenehm ins Reich der Träume sinken. Eine Microfaser-Füllung spendiert Gemütlichkeit und Atmungsaktivität, eine Innentasche erlaubt das Verstauen wichtiger Kleinigkeiten.

Coole Outdoor-Gadgets: etwas Kühlung, bitte

Outdoor-Gadgets gibt es etliche – nicht immer ist es leicht, das Richtige zu finden. So ist beispielsweise der „Immer-dabei-Kühlschrank“ Anywhere Fridge ziemlich clever konstruiert! Ein integrierter Akku hält das Innere bis zu 12 Stunden kühl. Nachladen gelingt mit den integrierten Solarpanelen oder aber an Steckdosen und dem Zigarettenanzünder des Autos.

Mit 17 kg ist der Kühlschrank kein Leichtgewicht. Seine Räder machen ihn jedoch mobil. Drei Anschlüsse erlauben das Laden von Notebook, Tablet & Co. Was das coole Wunderding noch alles kann, stellt sein Entwickler in einem Video vor:

Wem 80 Liter Fassungsvermögen zu viel und der Preis zu hoch sind, kann auf eine Kühlbox zurückgreifen. Die Mobicool G26 fasst 25 Liter und auch hier erlaubt ein integrierter USB-Port das Laden anderer Geräte. Mit nur 4 kg lässt sich die Kühlbox deutlich leichter tragen.

Zu Tisch: essen fassen in Festival-Laune

Multifunktionswerkzeuge oder Taschenmesser sind nicht erst seit gestern im Trend. Gerade im Outdoor-Bereich sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt! Stabilität und Kompaktheit sind Must-haves in der Outdoor-Küche. Mit The Muncher ist ein weiteres Kickstarter-Projekt ins Leben gerufen worden, das genau das vereinen möchte: Robustheit und Praktikabilität. The Muncher findet Einsatz als Löffel, Gabel, Messer, Dosenöffner, Obstschäler oder Feuermacher. Ach so: als Schnittmesser für Seile sowie als Schraubenzieher ist das Tool außerdem einsetzbar.

Ähnliches kann das Camping-Besteck-Multitool aus dem Hause Herbertz. Fürs kleine Budget geeignet, hast du dein Immer-dabei-Besteck inklusive Messer, Gabel, Löffel, Ahle, Korkenzieher, Flaschen- und Dosenöffner gefunden. Darf es noch etwas Erste-Hilfe-Material dazu sein, ist das Gerber Survival Scout Essentials praktisch. Zugegeben: Zum Essen bleibt hier nur das Messer. Dafür sind wasserfeste Streichhölzer genauso inklusive wie eine LED-Lampe, ein Kompass und ein Pocket-Guide zum Überleben in der Wildnis.

Wenn du gut drauf verzichten kannst, dein Essen roh zu dir zu nehmen, benötigst du noch einen Campingkocher. Der CampStove aus dem Hause BioLite ist ein Mini-Ofen, der Petroleumflaschen überflüssig macht, da er mit erneuerbaren Ressourcen befeuert wird. Der Kocher erzeugt nicht nur Energie zum Kochen, sondern auch für USB-ladefähige Kleingeräte, die du zum Laden anschließen kannst.

Um dein gekochtes Essen zu verzehren, kannst du auch vom Multifunktionstool abweichen und auf richtiges Essgeschirr setzen. Das Set von Light my Fire ist ineinander stapel- und damit prima transportierbar, es ist luft-, wasserdicht, stoßfest und lebensmittelecht.

Power kann man nie genug haben

Seien wir ehrlich: Camping ist auch nicht mehr das, was es mal war. Und das ist gut so, denn vor einigen Jahren noch haben wir beim Campen auf etliche Helferlein verzichten müssen. Auf unsere zahlreichen Mobilgeräte beispielsweise: Smartphone, Tablet oder Notebook sind prima Begleiter. Nur die Sache mit dem Strom ist nicht ganz einfach. Verschiedene Lösungen eignen sich für unterschiedliche Nutzer:

  • Mit der Powerbank Yeti 400 werden Dauer-Outdoor-Nutzer angesprochen. In allen Lebenssituationen liefert der Yeti 400 portable Energie via USB, 12 V-Stecker oder Eurostecker. Separat erhältliche Solarpanele machen das Laden noch umweltfreundlicher.
  • Die Powerbank Xtorm bei A-Solar ist eher für Gelegenheits-Ausflügler konzipiert: die spritzwassergeschützte Powerbank lädt über ein integriertes Solarpanel via USB.

Fiese Stiche und spannende Erinnerungen

Ein dickes Manko hat die Camping- und Festival-Saison: auch Insekten wollen dabei sein. Das können wir den Stechtieren leider nicht nehmen, aber wir können einen Insektenstichheiler mitnehmen. Der Gardigo Stich-Helfer arbeitet hier mit Wärme: aufheizen, auf den Stich halten und das Nachlassen des Juckreizes genießen.

Erinnerungen an die Camping- und Festivalausflüge spielen sich nicht nur im Kopf ab, sondern gehören aufgezeichnet, um sie später noch mal abrufen zu können. Idealerweise in Full-HD, idealerweise auch unbeeindruckt von ungünstigen Lichtverhältnissen. Das schafft beispielsweise die wasserfeste Bodycam Transcend DrivePro Body 10, die eigentlich für Sicherheitspersonal gedacht ist. Aber warum nicht zweckentfremden und zum Erinnern an die Camping- und Festival-Saison 2017 nutzen? Immerhin ist die DrivePro extrem stoßfest und widerstandsfähig, womit sie zum perfekten Festivalbegleiter wird.

Und wohin mit den Outdoor-Gadgets?

Wir haben zwar darauf geachtet, möglichst nur Leichtgewichtiges einzupacken, aber auch die genannten Outdoor-Gadgets müssen irgendwo verstaut werden. Die wasserdichte Reisetasche Adventure kann mit 90 Litern Fassungsvolumen wahlweise als Rucksack oder über der Schulter getragen werden. Der Boden ist verstärkt, eingesetzte Materialien strapazierfähig und robust. Das Innere wird vor Wasser, Sand und Staub effizient geschützt.

Planst du Wasserüberquerungen auf deinem Ausflug, wirf einen Blick auf unseren Packsack Dry Bag. 15 Liter kannst du darin verstauen. Der Schultergurt ist einstell- und abnehmbar. Das Besondere: die Tasche treibt auf dem Wasser, sodass du den Inhalt trocken von A nach B bekommst. Neben dem Wasserschutz schützt der Packsack den Inhalt auch vor Sand und Staub.

Ich packe meine Outdoor-Gadgets und nehme mit …

Nun ist deine Meinung gefragt: auf welche Outdoor-Gadgets kannst du beim Camping oder bei Festivals auf gar keinen Fall verzichten? Hast du noch Tipps für unsere LeserInnen, welches Tool dir wie geholfen hat? Wir freuen uns über deine Meinung!


Produkte, die Sie interessieren könnten


Sag uns deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.