Na endlich!!! Das HDTV-Zeitalter bricht auch bei Österreichs Privaten an

Frage eines Kunden: „Und welche Sender kann ich mir in HDTV schon anschauen?“, Antwort: „Naja, ORF 1 und 2, ARTE, ARD & ZDF, und wenn Sie ein Sky-Abo haben natürlich noch eine Reihe von Sendern der Sky-Gruppe. Achso, und noch ANIXE HD.“. Daraufhin nochmals der Kunde: „Und was ist mit Pro7, Sat1, RTL und und und. Die haben doch auch alles in HD habe ich gelesen?“. Stimmt, jedoch bis dato nur in Deutschland. Voraussetzung zum Empfang der deutschen Privaten war und ist bis dato ein Receiver mit „HD+“-Zertifikat und eine „HD+“-Karte. Beides leider Produkte, die lediglich Kunden mit deutschem Wohnsitz vorbehalten sind. Uns als Händler, die wir bekanntlich über unsere Zentrale Zugriff auf solche Geräte und Karten haben ist es sogar bei Strafe verboten diese Geräte und Karten in Österreich zu verkaufen. Uns sind einmal welche durchgerutscht, und schon hatten wir schöne Troubles. Aber nun ist Schluß damit, denn endlich gibt es deutsche private HD-Sender auch bei uns.

Ab September werden peu a peu die HD-Sender der Pro7/Sat1-Gruppe (Pro7, Sat1, Kabel1, Puls4) und der RTL-Gruppe (RTL, RTL II; Super RTL, VOX) in Österreich verfügbar sein. Dies wird durch das „HD Austria“-Konsortium ermöglicht, welches sich um die technische Umsetzung im Zusammenspiel vor allem mit dem ORF kümmert. Dafür benötigt man in jedem Fall eine der neuen Irdeto-Karten des ORF (alles läuft mal wieder über deren Verschlüsselung) und damit natürlich auch über einen Receiver der mit derartigen Karten umgehen kann (CI+ Irdeto embedded). Die sicherste Variante wird sein sich überhaupt einen Reciver der „HD Austria“ zertifiziert ist zu kaufen. Diese Geräte entsprechen in ihrer Technik sowohl den strengen Regeln des ORFs als auch dem „HD Austria“-Konsortium, und stellen somit die funktionstüchtigste und sicherste Variante für den Endkunden zum Empfang wirklich aller eingespeister deutschsprachiger HD-Sender dar. Ab August wird es die ersten Receiver von den meisten Marken geben, Spätestens mit dem Start von „HD Austria“ wird es am Markt eine entsprechend breite Auswahl an Geräten geben.

Und was kostet der Spaß? Die ersten drei Monate soll der Empfang der oben genannten Sender in HD gratis sein, ab dann werden maximal € 50,–/Jahr fällig. Zumindest sind dies bis jetzt die Infos, die seitens der Sat-Hersteller an uns herangetragen wurden. Einen offiziellen Preis gibt es leider noch nicht auf der Website von „HD Austria“, man kann aber von einem Preisniveau wie bei unseren deutschen nachbarn für „HD+“ ausgehen. Tja und das sind € 50,– im Jahr.

Und wie schaut es bei den Nutzern von Kabel-TV aus? Das hängt vom jeweiligen Kabelnetzbetreiber ab. Unser Wissensstand ist, dass mit der LIWEST und mit UPC die beiden größten Kabelnetzbetreiber mehr oder minder verbindliche Verhandlungen mit „HD Austria“ über eine Einspeisung der Programme ins Netz führen. Ob und zu welchem Preis ist dann eine Sache, die der Netzbetreiber mit seinen Kunden klären muss.