Turbulenter Conrad FunCup in Lambrechten

S-WORKZ BX1 2012 1:8 Conrad Fun Cup Edition

Das Rennen am 7. Juli 2012 in Lambrechten war eine sehr schöne und gelungene Veranstaltung. Die Strecke war in einwandfreiem Zustand und auch das Wetter spielte mit. Die Mitglieder des Conrad Actionteams trafen sich um 8 Uhr, um das Rennen vorzu­bereiten. Nach einer kurzen Fahrerbesprechung begannen die Vorläufe.

Spannende Aufholjagd

Tim, ein junger Racer des Conrad Action­teams, konnte sich mit einem fünften, einem ersten und einem drit­ten Rang direkt für das Halbfinale mit seinem Conrad S-Workz Buggy quali­fizieren. Im Halbfinale lief es vom Start weg sehr gut und er konnte sich schon in der zweiten Kurve auf Rang eins vor­kämpfen. Leider hatte er als Führender in Runde 5 einen Bruch der hinteren Dämpferaufhängung und musste in die Box. Bei laufendem Motor tauschte Eduard (Tims Vater) diese aus und Tim konnte wieder am Rennen teilnehmen. Auf den letzten Rang zurückgefallen ging eine spannende Aufholjagd los. Nahezu ohne Fehler fuhr er noch auf Rang 7, verpasste den Einzug ins Finale dadurch aber leider knapp um einen Platz. Die Enttäuschung war jedoch nur halb so groß, da er fahrerisch auf jeden Fall einer der Toppiloten in Lambrechten war.

Bei der nachfolgenden Verlosung wurde seine Leistung schließlich belohnt und er gewann mit Losglück eine Fernsteuerung von Conrad. Um im Wettkampftraining zu bleiben, wird Tim am 28.07.2012 im bayrischen Osterhofen am OÖ-Cup teilnehmen und die Conrad-Farben würdig vertreten.

Heftiger Zusammenstoß
Noch ein junger Racer des Conrad Actionteams ist Rene. Er konnte natürlich auch mit super Platzierungen zufrieden sein. Bei den ersten drei Vorläufen erreichte er Rang 5 und zweimal Rang 3. Somit qualifizierte auch er sich für das Halbfinale.

Nach der tollen Leistung blieb ihm ein bisschen Zeit um seinen S-Workz S 350 BK wieder auf Vordermann zu bringen. Zu Beginn des Halbfinales lag Rene gut im Rennen, doch dann kam das unerwartete Aus. Während er sich voll und ganz auf das Fahren konzen­trier­te, krachte ihm ein anderer Teil­nehmer ins Heck seines Buggys. Die Antriebswelle der Hinterachse verab­schiedete sich daraufhin und der FunCup in Lambrechten war für Rene leider vorbei. Bei anderen Rennen konnte Rene jedoch ziemlich punkten. Er hatte bei der Ortsmeisterschaft in Kirchberg den ersten Platz und bei der Vereins­meister­schaft den dritten Platz erreicht. Hier die Finalrangliste vom FunCup in Lambrechten.

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen
Trotz aller Schwierigkeiten war es ein tolles Rennen für die beiden Actionteam-Mitglieder. Die bisherigen Conrad FunCups waren ein voller Erfolg und die Veranstaltungsvereine haben tolle Arbeit geleistet. Man kann nur jedem, der sich für solche spannenden Tage interessiert, empfehlen, diese zu besuchen.

Die Teilnehmer freuen sich schon jetzt auf den nächsten FunCup im September 2012 in Wels und hoffen, dass sie wieder ein tolles Rennen für Conrad Electronic Österreich bestreiten dürfen.
Mehr Infos auf www.conrad.at/actionteam.

Gastautorin Nici




Sag uns deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.