Conrad Akkurace: 47 Teams machten den Renntag perfekt

WELS. Bei der 4. Auflage des Akkuschrauberrennens von Veranstalter Conrad Österreich regierten einmal mehr Spaß, Spannung und Action! Insgesamt 47 Teams aus Österreich und Deutschland lieferten sich am 28. Oktober 2012 in der BRP-Rotax Halle spannende Duelle auf dem Achter-Rundkurs. Rund 3.500 Fans fieberten entlang der Rennpiste und auf den Tribünen lautstark mit.

Conrad Akkurace 2012

Die „Bären batterien“ aus Villach/Kärnten (Start-Nr. 8) sind die großen Sieger des Conrad Akkurace 2012!

Umweltfreundlich präsentierte sich der Antrieb der Fahrzeuge durch 2 handelsübliche Akkuschrauber. Beim Rest des Designs hatten die Teams freie Hand. „Das beförderte eine tolle Vielfalt an technisch ausgefeilten und kreativen fahrbaren Rennuntersätzen an den Tag“, freut sich Conrad Österreich Geschäftsführer Ing. Thomas Schöfmann. Bei den einspurigen Fahrzeugen gingen umgebaute Fahrräder an den Start, bei den mehrspurigen Fahrzeugen rollten Seifenkisten, Go-Karts und Dreirad-Konstruktionen über die Rampe. Insgesamt standen 45 Rennen am Programm – eines spannender als das andere! Die Moderatoren Georg Duschlbauer und Kristina Inhof führten mit viel Fachkompetenz durchs 4. Conrad Akkurace und begrüßten neben Conrad VIPs unter anderem auch den Welser Bürgermeister Dr. Peter Koits und den Welser Gemeinderat Stefan Ganzert.

Conrad Akkurace 2012

Der Sieger des Schulwander-Pokals: „BRP-Powertrain“ aus Gunskirchen/OÖ.

Die Sieger-Teams
Platz 1, Kategorie Einspurige Fahrzeuge: „Bären batterien“ aus Villach (Kärnten), Start.-Nr. 8
Platz 1, Kategorie Mehrspurige Fahrzeuge Privat-Teams: „FA-Team“ aus Ampflwang (OÖ), Start.-Nr. 18
Platz 1, Kategorie Mehrspurige Fahrzeuge Firmen- und Schulteams: „E-Mobility“ aus Gunskirchen (OÖ), Start.-Nr. 48
Im Grande Finale kürte sich das Team „Bären batterien“ aus Villach (Kärnten), Start.-Nr. 8 mit seinem einspurigen Fahrzeug zum großen Tagessieger.
Den Schulwander-Pokal nahm das Team „BRP-Powertrain“ aus Gunskirchen (OÖ), Start.-Nr. 29 mit nach Hause.
Die erstplatzierten Teams zeichneten sich allesamt durch Fahrzeuge aus, die optimal in der Kurve lagen und auf der Geraden die nötige Beschleunigung erzielten. Zudem ließen sich die Fahrer an den Kreuzungspunkten des Achter-Rundkurses durch nichts aus der Ruhe bringen.

Die Stimme des Publikums
Zusätzlich gab es noch eine Publikumswertung, bei der die Akkurace-Fans mittels Conrad Jetons für ihre Lieblings-Teams abstimmten. Hier hatte „Green Hornet Wels“ die Nase vorn: Dieses Team aus Wels (OÖ), Start.-Nr. 44, überzeugte bei den Zusehern in puncto Sympathie, Originalität, Design des Boliden, Boxengestaltung und Teamoutfit.

Viel Abwechslung: Pausenprogramm, Side-Events und Gewinnspiel
Das 4. Conrad Akkurace hatte neben den spannenden Rennen noch allerhand Lustiges und Spannendes zu bieten: Akkuschrauber-betriebene Bobby-Cars, Kinderspiel-Ecke, Carrera-Rennbahn und Rennsimulatoren. In den Pausen gab es eine Trial-Bike-Show und eine Modellflug-Vorführung. Ein tolles Gewinnspiel rundete das Rahmenprogramm ab.

Conrad Akkurace 2012

Strahlende Gesichter bei der Siegerehrung! Die Pokale und Conrad Gutscheine wurden u.a. von Conrad VIPs überreicht.

Ein großes Dankeschön
Zum tollen Erfolg der Veranstaltung haben neben den Teams selbstverständlich auch die vielen helfenden Hände beigetragen, allen voran die Conrad Mitarbeiter. „Es ist beeindruckend, was wir auch heuer wieder gemeinsam auf die Beine gestellt haben“, sagt der Conrad Geschäftsführer abschließend.

Detail-Infos und weitere Fotos
Weitere Informationen zum 4. Conrad Akkurace sind auf der Website www.akkurace.at zu finden. Viele weitere, druckfähige Fotos stehen unter www.cityszene.at zum kostenlosen Download bereit.

Download Pressetext und -foto – Fotos honorarfrei bei Credit-Nennung www.conrad.at