Alles retro oder was?!

Sega HD Retro Konsole mit Funk-Controller und 82 Spieleklassiker (Sonic, Golden Axe, Shinobi 3, Phantasy Star, Comix Zone und viele mehr)

Retro-Trend: weil’s damals einfacher war …

Sehnsucht nach der guten alten Zeit: das Retro-Design gibt uns ein bisschen ein heimeliges Gefühl. Beschleunigung? Ängste? Wie weggeblasen, wenn wir uns so fühlen, als säßen wir in Omas Küche. Frei von Verpflichtungen, absolut entschleunigt und so voller Möglichkeiten. Es ist schon so: der Retro-Trend holt uns aus dem Heute, versetzt uns ins Gestern und lässt uns dennoch das Morgen leben.

Da war beispielsweise das Nokia 3310. Ehrlich: als ich hörte, dass die Neuauflage kommt, wollte ich in einem ersten Impuls mein nie schweigendes Smartphone gegen die nächste Wand werfen. Hab ich glücklicherweise nicht getan. Dennoch: das Nokia 3310 findet Einzug in diesen Haushalt, denn es erinnert mich an die gute alte Zeit, in der Handys nur zum Telefonieren und SMS senden zu gebrauchen waren. Und zum Snake zocken natürlich!

Alles von gestern

Wir stecken mittendrin in der Retrowelle. Da wäre Nintendos Klassiker-Spielekonsole NES, die im November 2016 neu aufgelegt wurde. Auch Sega hat mit der Retro-Konsole Sega Mega Drive einen Klassiker rausgekramt, ihn aufgehübscht und neu aufgelegt. Selbst die Sofortbildkamera kommt wieder aus der Versenkung – und das in Zeiten mega schneller Bilder via Smartphone.

Ach ja, Sega … da denke ich an lange Tage vor der Konsole und an „Alex Kidd in Miracle World“. Zur Erinnerung:

Auch heute noch hätte ich riesigen Spaß an dem Spiel, in dem man lieber „Stein, Schere, Papier“ mit den Gegnern ausgefochten hat als sich lange Schlachten zu liefern. Gut, dass es Emulatoren gibt – auch wenn’s am Rechner nicht dasselbe ist!

Und genau das ist es wohl, was retro so besonders werden lässt: da stürzt sich das alte Nokia 3310 wie ein guter alter Freund in mein Leben. Beim Alex-Zocken vergesse ich alles um mich herum. Technikfreunde sind das, die – so scheint es – mal kurz weggewesen sind. Ich selbst habe in der Zwischenzeit ein völlig neues Leben geführt. Aber meine Technikfreunde aus der guten alten Zeit holen mich ganz schnell in diese zurück.

Retro ist ein Gefühl

Retro gibt uns das Gefühl, alles sei gut. Die Welt tickt ein bisschen langsamer, Ängste vor einem zu beschleunigten Leben verschwinden. Genauso wie die Angst, mit Mitte 30 zu alt zu sein für neuen geilen Scheiß. Seien wir ehrlich: Retro ist ein Seelentröster mit Funktion. Ich würde mich mit einem auf alt getrimmten Telefon fast ein bisschen besser fühlen als mit meinem modernen Gigaset.

Das zieht sich durch alle Lebensbereiche: So ein Retro-Radio macht eben optisch schon was her! Noch genialer ist dieser USB-Plattenspieler.  Und genau das gefällt so an retro: wir haben Sachen, die auf alt getrimmt sind, jedoch mit aktueller Technik viel praktischer sind als zu Ursprungszeiten. Erinnert ihr euch noch an die Atari 2600 Spielkonsole? Ich schon – und das sagt nicht nur einiges über mein Alter aus. Das war der Hit damals – allein die Gedanken daran versetzen mich in gute Laune. Mit der SEGA Flashback Konsole komme ich heute wieder in den Genuss der alten Spieleklassiker, habe allerdings durch die Wireless Controller deutlich mehr Komfort.

Weitere Retro-Highlights

Da kommen Gedanken an weitere Highlights früherer Jahre. Leider werden diese nicht neu aufgelegt:

  • Commodore 64: Der C64, gerne auch „Brotkasten“ genannt, war in den 80er Jahren der erste Heimcomputer, den man sich leisten konnte. Sagenhafte 16 Farben flackerten am Bildschirm und mit dreistimmigem Soundchip war der C64 ein geniales Spielgerät. Für erste Programmiererfahrungen taugte der Brotkasten genauso gut. Ziemlich schade, dass es hier keine Neuauflage geben wird. Immerhin haben die Gaming-Klassiker des C64 überlebt: Pacman und Donkey Kong werden heut noch gern gezockt.
  • Kassettendecks: Ja, ja, die gute alte Kassette. Einige von euch kennen sie vielleicht gar nicht mehr: die Vorgänger der CDs. Zugegeben: hier erinnere ich mich eher an Bandsalat und etliche Stunden mit dem Bleistift und den Kassetten. Eine Retro-Version brauche ich persönlich nicht davon.

Auch Nintendos Gameboy zählt definitiv zu den Dingen, an die ich gerne denke. Ab 1990 machte dieser Klassiker Acht-Bit-Spiele wie etwa Zelda, aber auch den Spieleklassiker Tetris populär. An Handkonsolen war vor dem Gameboy nicht mal zu denken. Gute, alte Zeit …

Retro fürs ganze Haus

Auch in der Küche kannst du retro leben. Russel Hobbs hat beispielsweise eine Retro-Linie aufgelegt: mit einem schnurlosen Wasserkocher und einer optisch passenden Kaffeemaschine kommst du in modernen Genuss, der auf alt getrimmt ist.

Möchtest du selbst aktiv werden, bietet sich das UKW-Retroradio zum Selberbauen vom Franzis Verlag an. Etwas fetter wird der Radio-Bau mithilfe unseres Sets UKW Retro-Radio Conrad Components, welches inklusive Lötkolben-Starter-Set bei dir ankommt.

Wie sieht es bei dir aus: Bist du voll im Retro-Trend? Welche auf alt getrimmten Geräte stehen bei dir rum? Gibt es Geräte, von denen du dir eine Neuauflage wünschst? Oder Geräte, auf deren Neuauflage du gut und gerne verzichten kannst?


Produkte, die Sie interessieren könnten


Sag uns deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.