3D-Drucker zum Selberbauen

WELS. Der Herbst nähert sich mit Riesenschritten: Die Tage werden kürzer, das Wetter lässt oft zu wünschen übrig. Als Schlechtwetter-Programm schlägt Ihnen Conrad Electronic vor, Ihr Interesse für Technik zu wecken bzw. zu pflegen. Beispielsweise mit dem Zusammenbau eines 3D-Druckers – ein zugleich nachhaltiges Ziel mit Nutzen!

Abb. 1: Velleman 3D Drucker-Bausatz, K8200, Best.-Nr. 409630-2P, € 699,-* (Foto des zusammen-gebauten 3D-Druckers)

3D-Drucker kommen immer mehr in Trend! Ein besonders interessantes Gerät führt Österreichs größtes Technikparadies im Sortiment: Den Velleman 3D Drucker-Bausatz K8200 (Abb. 1). „Den Aufbau schafft auch ein Laie, der ein wenig technisches Verständnis mitbringt sowie natürlich Geduld und Ausdauer“, erklärt Ing. Jürgen Fragner, zuständiger Category Manager bei Conrad Electronic. Gute Techniker haben den Aufbau in einem bis 2 Tagen erledigt, der Ungeübte sollte schon mehrere Tage einplanen.

Das passende Werkzeug
„Wichtig ist auf alle Fälle, das richtige Werkzeug zu verwenden, damit Sie genau arbeiten können“, rät der Conrad Experte. Das eine oder andere Tool ist in der hauseigenen Werkstatt sicher vorhanden oder man leiht sich etwas aus. Hier eine kurze Auflistung, was alles benötigt wird: Lötkolben-Set (Best.-Nr. 588332-2P), Schraubendreher (Best.-Nr. 821021-2P), digitaler Mess-Schieber (Best.-Nr. 803308-2P), Schlitz-Schraubendreher 8 mm (Best.-Nr. 820733-2P), Kreuzschlitz-Schraubendreher 2×100 mm (Best.-Nr. 820740-2P), Bandmaß (Best.-Nr. 841244-2P), Sicherungsringzange für Außenringe (Best.-Nr. 814126-2P), Sechskant-Schlüssel (Best.-Nr. 819147-2P), Ring-Schlüssel (Best.-Nr. 820901-2P) und Elektronik-Printzange (Best.-Nr. 816744-2P).

Der spannende Aufbau
Die Aufbau-Anleitung des Velleman K8200 ist sehr ausführlich und detailliert beschrieben, jeder Schritt ist mit zahlreichen Fotos dokumentiert. Download unter: http://www.k8200.eu/locale/. Außerdem gibt’s auf dieser Website zahlreiche Tipps und Tricks sowie ein Forum, in welchem sich User austauschen und gegenseitig weiterhelfen können. „Der Aufwand lohnt sich auf jeden Fall, weil man durchs Selberbauen die Technik dahinter besser versteht. Mich überzeugt auch das Preis-/Leistungsverhältnis“, sagt Ing. Jürgen Fragner.

Der fertige Drucker
Voilà, nach einigen Arbeitstagen steht der 3D-Drucker zur Betriebnahme bereit. Aus den am PC gezeichneten 3D-Modellen werden nun reale 3D-Objekte bis zu einer Größe von 20x20x20 cm. Hauchdünne Schicht für Schicht lagert der Drucker das Material übereinander. Verwendung findet ein 3 mm dicker, massiver Kunststoffschlauch (aus Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat oder Polymilchsäure). Während des Druckvorgangs kann nur eine Farbe verwendet werden. Selbst bei höheren Geschwindigkeitsstufen arbeitet der Drucker sehr präzise und schnell.

Beispiel für ein Werkstück: Eine Batterienbox.

Die dreidimensionalen Objekte
Solange die Werkstücke in den Druckbereich des K8200 passen, ist alles möglich: Becher, Armbänder, Hundespielzeug, Smartphone-Gehäuse, Schachfiguren, Roboter und vieles mehr.

Zur Info: Aufgrund der großen Nachfrage ist der Velleman 3D Drucker-Bausatz bei Conrad für Versandkosten erst wieder ab Oktober lieferbar. In den Megastores gibt es zum Zeitpunkt dieser Presseaussendung einige Stück davon auf Lager. Weitere interessante Informationen rund ums Thema 3D-Drucker sowie ein Video des Velleman K8200 in Action finden Sie im Conrad Onlineshop!

Download Pressetext und -foto – Fotos honorarfrei bei Nennung www.conrad.at

* Die angegebenen Preise sind zum Zeitpunkt des Versandes der Presseaussendung gültig. Tagesaktuelle Preise entnehmen Sie bitte der Website.