24 Finger für gepflegtes Haar

Ein Haarwasch-Roboter der das Haar durchkneten kann, wird demnächst seine Dienste in einem Friseurladen in Hyogo, Japan tun. Der Vorgänger des automatischen Kopfkraulers wurde bereits 2010 von Panasonic Ingenieuren entwickelt.

Die Idee hinter der Entwicklung war das Pflegepersonal in Altersheimen und Kranken­häusern zu unterstützen. Die Prototypen wurden jedoch auch von Friseuren neugierig bewundert. Die neueste Version des Haarwasch-Assistenten wurde aufgerüstet und ist jetzt mit insgesamt 24 Knubbel-Fingern ausgestattet. 🙂 Mit Ausspül- und Fönfunktion wird er nun in der Praxis erprobt und darf in einem Friseurladen arbeiten. Ende des Jahres werden die gewonnenen Daten und Erfahrungswerte ausgewertet, damit Panasonic das Produkt zur Serienreife bringen kann.

Unterm Strich ein sinnvoller Ansatz, doch im normalen Friseur um die Ecke wäre das in meinen Augen ein Rückschritt. Die Funktion der „Informationsdrehscheibe“ kann der Roboter nämlich (noch) nicht erfüllen. Aber wer weiß – wenn er tatsächlich einmal lieferbar und leistbar ist, kommt der Shampoo-Robo sicher mit Facebook-Anbindung ;-).

Bis dahin muss man mit einem Video vom automatischen Haarwäscher auskommen. Jetzt schon leistbar sind die Robos von Conrad, die immer wieder verblüffende Einblicke in die Welt der Roboter erlauben.